Tag 27 Russland

Im ersten Moment hatten wir auch das Gefühl mit dem Grenzübertritt noch was anderes hinter uns gelassen zu haben, nämlich die Freundlichkeit, Warmherzigkeit und die Neugierde der Menschen denen wir bisher begegneten. Doch nach genauerem hinsehen/hören und abwarten, stellten wir fest….Nee das ist halt einfach so im kalten Sibirien, die brauchen wie manche Schweizer einfach etwas mehr Zeit. 😉

Nach einem Rundgang durch Bernaul, und die Stadt ist wirklich schön,hat viel zu bieten und Charme,

sind wir ins Altaj Gebirge aufgebrochen. Und da waren sie schon, Birkenwälder wie man sie aus den vielen Verfilmungen russischer Märchen kennt. Gross und sehr romantisch.

Auch diese Augenweide kann man einfach nicht mit einer Kamera erfassen oder auffangen, dass muss man einfach selber gesehen haben.

Bis Gorno-Altaisk ist Tourismus pur angesagt. Rimini und Co. sind nix dagegen. Aber klar, das Angebot an Aktivitäten wie Rafting, Biken, Wandern usw. ist einfach riesig und verlockend und das auch noch in dieser schönen Gegend. Wer kann da wiederstehen. Nach Gorno-Altaisk entfernt sich die Strasse vom Haupstrom des Katun Fluss und der Tourismus lässt nach. Danach kommt einfach nur noch die pure Schönheit vom Altaj. Mann stelle sich vor, wir fahren durch ein Tal das 500km lang ist und wir haben noch mehr als 300 km vor uns.

Einmal um die Ecke, standen da plötzlich zwei Polizisten. Und einmal mehr haben wir Glück gehabt und eine angenehme Erfahrung mit der Polizei machen können. Sie warfen nur einen kurzen Blick auf die nötigen Dokumente und wünschten uns anschliessend viel Glück für die Weiterreise. Vielleicht war es die Neugierde um das kleine gelbe Ding das daher kam.

Wir sind noch etwas weiter gefahren und haben uns für ein kleines Gästehaus an der Strasse entschieden. Voerst waren nur wir und die Besitzer da. Es gab was zu essen und eine Stunde später waren alle Zimmer besetzt.

Morgen geht es in die Mongolei. Da wir gehört haben dass es dort eher schlecht ist mit der Internetverbindung werden unsere Berichte wahrscheinlich nur sporatisch erscheinen.

Eine Antwort auf „Tag 27 Russland“

  1. Die Mongolei, das zweite Ziel Eurer Reise kommt näher, wünsch Euch weiterhin viel Spass und das nötige Glück, drücke Euch die Daumen!
    Liebe Grüsse aus der Komfortzone 🙂
    Renato

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.