Tag 29 Russland-Mongolei

6:30 Aufstehen. Die Grenze öffnet um 9. Bereits um 8:15 dort angekommen standen mehrere LKW und PKW vor uns, schien aber recht übersichtlich zu sein.

Endlich 9 Uhr, aber nichts bewegt sich. 1 Stunde später fahren die Tanker mal rein, aber nicht ein einziger PKW. Hmm… bestimmt geht es auch für uns bald los. Denn so langsam hatten wir alle recht kalt, es ging echt ein kalter Wind und selbst die Sonne konnte einen nicht aufwärmen.

Es war 11 Uhr als wir endlich durch das Tor durchfahren konnten. Zuerst Auto Kontrolle dann Passkontrolle. Das geht jetzt echt rucki zucki. Denkste…Der Beamte hinter einem mini Fenster schrieb mit 2 Finger System, ohne System, nachdem er jedes Papierstück min. 10 mal wendete. Das ganze mussten wir in einem schattigen und mit ordentlichem Durchzug mit gefühlten 10 Grad ausharren. Aber wir hatten zumindest gute und lustige Gesellschafft mit 3 anderen Teams.

Als wir dann endlich dran waren, und Olga die nötigen Papiere durch das Fenster reichen wollte, ging das Fenster zu, der Beamte zog seine Jacke an und ging ohne ein Wort zu sagen aus dem Häuschen raus und spatzierte davon. Na gut, es war ja auch schon 13:30, Zeit fürs Mittagessen! Etwas verwirrt und ratlos standen wir nun da und Thomas vom österreichischem Team klärte seinen Mitfahrer, dem Tobi, auf mit den Worten „ Fuat iss er!“ Da konnte keiner mehr anders als richtig herzhaft lachen. Nun übernahm, nach weiteren 30 min. eine Frau den Papierkram, und siehe da, keine 15 min später waren wir und die Österreicher abgefertigt. Nach 25 km Niemandsland, kam dann die mongolische Grenze. Die war nach sehr angenehmen 30 min erledigt. . Sowas schweisst zusammen, und wir beschlossen als ein Gespann weiterzufahren.

In Ölgi angekommen hatten wir Glück ein Hotel zu finden, welches uns zugesagt hatte und auch noch freie Zimmer hatte. Nach und nach stiessen dann das Team Froschkönig dazu und ein englisches Team. Ordentlich gegessen und mit einigen Büchsen versorgt stossten wir noch um 12 Uhr auf Thomas Geburtstag an und hatten alle einen ausgelassenen und lustigen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.