Tag 46 Russland – Kemerowo

Früh morgens aufzubrechen hat seine Vorteile,es ist wenig Verkehr auf der Strasse und man kommt gut vorran. Unser Ziel für heute war Kemerowo. Eine recht unscheinbare Stadt, auf den ersten Blick. Aber die ist recht gross. Es gibt einfach unglaublich viel Platz zum bauen und trotzdem noch viele Grünflächen erhalten zu können. Daher sind fast alle Ortschaften sehr weitläufig.

Wir hatten ein Sport Hotel ausserhalb des Zentrums und machten uns auf den Weg die Gegend zu erkunden, in der die Menschen wirklich leben. Es tut gut, durch die Strassen zu laufen, und festzustellen dass die Menschen sich auf der Strasse grüssen nicht nur aus Höfflichkeit sondern weil sie sich wirklich kennen, und das trotz der vielen riesen Wohnblocks.

Und siehe da.. Ein Stück von etwas bekannten war auch um die Ecke. Das Hofbräuhaus.

Da gab es doch einen Walliser-Plättli mit Bündnerfleisch. Das mussten wir probieren. Na gut, die Kombination und das Original ist was anderes, aber wir fanden es echt toll.  Einmal mehr waren wir von der Freundlichkeit im Service und der Menschen überhaupt sehr erfreut.

Danke und gute Nacht Kemerowo.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.