Tag 5 Türkei

Nachdem wir weitere 2 Pässe mit der Pandüle (zum Teil im dritten Gang) überwunden haben, sind wir in Sinop angekommen. Unterwegs haben wir dann mal die Drone ausgepakt und uns gefragt “ Wo genau geht das Ding an, und wie startet man?) Die Landschaft bis Sinop war echt eindrücklich. Berge mit Schamhaar bewachsen und dazwischen Wälder und doch wieder recht karg. Dazwischen gab es auch ganz witzige Warnschilder.

Die Geschwingkeitsbeschränkung war 82 km/h ( Olga hat die Kamera zu spät gezückt) 👿 

Zu den 82 km/h kam es nur selten, wir, respekive die Pandüle, quälte sich sich zum teil mit 60 km/h den (Berg) hinauf. Die Höhenluft konnte es nicht sein, oder doch :-)?

In Sinop angekommen war natürlich das bevorzugte Hotel ausgebucht. Was nun? Weiter suchen. Olgas Favorit hatte dann doch noch ein Zimmer frei. Und somit sind wir an einem Ort angekommen der zwar turistisch (wir waren die einzigen von wo anders oder so ) ist, aber mega sympatisch und erholsam. Daher legen wir einen fahrtfreien Tag ein und gönnen uns (nicht im Sinne dieser Rally) einen kurzen Luxus Urlaubstag ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.